Kuba Więcek Trio

Kuba Więcek 

Saxophonist und Komponist. Trotz seines jungen Alters einer der bekanntesten Jazzmusiker in Polen. Gewinner unter anderem von Fryderyk und Mateusz Trójka für sein phonografisches Debüt mit dem Titel „Another Raindrop“, dem ersten Debüt in der Kultserie „Polish Jazz“ seit 28 Jahren. Absolvent des Rytmisk Musik Conservatorium in Kopenhagen. Neben seinem Trio tritt er unter anderem mit Kamil Piotrowicz, Piotr Orzechowski und Marcin Masecki auf. Derzeit lebt er in Warschau, studiert an der Krakauer Musikakademie und gibt regelmäßig Konzerte auf der ganzen Welt.

Michał Barański

Er studierte an der Musikakademie in Katowice in der Klasse von Prof. Dr. Jacek Niedziela im Bereich Jazz. Während seines Studiums gründete er zusammen mit dem Pianisten Paweł Kaczmarczyk die K / B / D-Trio-Formation, mit der er zahlreiche Preise bei Jazzfestivals und Wettbewerben gewann, darunter Grand Prix Award beim 40 Jazz on the Oder Festival in Wrocław, Jazz Angel beim Bielsko-Jazz Zadymka 2005.
Er erhielt unter anderen auch die Einzelauszeichnung „Swinging Crow“ beim III Hot Jazz Spring in Częstochowa. Für die Teilnahme am Album „Die Beauty“ von Aga Zaryan in der Kategorie „Poetic Music“ und für das Album „Assymetry“ von Zbigniew Namysłowski in der Kategorie „Best Album – Jazz Music“ wurde er mit zwei Preisen der Phonographic Academy „Fryderyk“ ausgezeichnet. 2008 wurde er von den Lesern des „Jazz Forums“ zum besten Kontrabassisten des Jahres gewählt.

Łukasz Żyta

Absolvent der Musikakademie in Katowice am Institut für Jazz und Unterhaltungsmusik (1998). Sein Debüt in der Jazzszene gab er 1993, als er mit dem Youth Formation Team am Jazz Juniors-Wettbewerb in Krakau teilnahm.Mit der Joint Venture Band gewann er 1995 den ersten Preis bei diesem Festival, 1996 beim Jazz Standards Festival in Siedlce und 1996 beim Europ ‚Jazz Contest in Hoelaart. 1998 gewann er den ersten Preis beim Jazz Percussion Competition in Grodzisk Mazowiecki. Er gewann auch eine individuelle Auszeichnung beim Jazz nad Odra Festival in Wrocław (1998).

Zu den Musikern, mit denen Janusz Muniak zusammengearbeitet hat, gehören Jan Ptaszyn Wróblewski, Tomasz Szukalski, Zbigniew Namysłowski, Andrzej Olejniczak, Adam Pierończyk, Kuba Stankiewicz, Piotr Wojtasik, Piotr Baron, Andrzej Cudzich, Grzewicz „Oleszkiewicz, Michal Tokaj, Peter Wylezol, Aga Zaryan, Grazyna Auguscik, Urszula Dudziak, Iza Zajac, Ewa Bem, David Doruzka, Jaromir Honzák, Lee Konitz, Bennie Maupin, Greg Osby, Gary Thomas, Chris Cheek, Dino Saluzzi, Dan Tepfer David Murray, David Friedman, Bobby Watson, Brad Terry, Thunfisch Otenel William Galison, Steve Logan et al. Er hat auf vielen Jazzfestivals in Polen und im Ausland gespielt. Er hat über 50 Alben aufgenommen.

Facebook
YouTube
Instagram